Salzgurken

Salzgurken einlegen – für Fortgeschrittene

Mit diesem Rezept erhält man einen Steinguttopf voll mit Salzgurken.

Küchenutensilien:

  • 5L Steinguttopf
  • sauberes Holzbrettchen zum Abdecken der Gurken im Topf drin, am Besten aus Buche oder Eiche, sollte etwas Platz zum Topfrand hin lassen
  • sauberen Granitstein zum beschweren
  • scharfes Messer
  • Schneidbrettchen (Holz)
  • Schüssel

Zutaten:

  • 2kg Einlegegurken (fest, nicht gelb!)
  • 120g Meersalz
  • 3L Wasser
  • 3 Stengel Dill
  • Senfkörner
  • 3 Lorbeerblätter
  • Zwiebel
  • Pfefferkörner
  • Estragon
  • Weinblätter
  • optional:
    • Kümmel
    • Eichenblätter
    • Kirschblätter
    • 1 frische Meerrettichwurzel
    • Paprikaschoten
    • Knoblauch

Zubereitung:

  • Gurken gründlich waschen und über Nacht in eine Schüssel mit Wasser einlegen
  • Blätter waschen und über Nacht in einer kleinen Schüssel mit Wasser stehen lassen
  • am nächsten Tag Wasser aus der Gürkenschüssel weggießen und die Gurken gut trocknen
  • Gewürze waschen und putzen
  • eine ausreichende Menge Wasser (3L) mit 40g Salz je Liter Wasser aufkochen und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen
  • Steinguttopf, Holzbrettchen und Granitstein mit kochendem Wasser reinigen/auskochen, damit Bakterien und Pilze abgetötet werden
  • Boden des Steinguttopfes mit Weinblättern auslegen
  • optional: Eichenblätter, Kirschblätter hinzufügen
  • Dill klein schneiden
  • optional: Merrettich schälen und in kleine Scheiben schneiden, pro Gurkenschicht nur 1 Scheibe Meerrettich (sonst wird es zu scharf!)
  • Gurken einschichten und dazwischen Dill, Senfkörner, Lorbeerblätter, Estragon, Pfefferkörner und Zwiebel streuen (+ weitere optionale Beilagen)
  • Salzwasser bis ca. 2cm über den Gurken eingießen
  • Holzbrettchen auf die Gurken legen und das Ganze mit dem Granitstein beschweren
  • Deckel auf den Steinguttopf legen und Wasser in die Dichtrinne des Topfes gießen, so dass keine Luft am Deckelrand eindringen kann
  • zusätzlich sollte noch der Deckel mit Steinen beschwert werden
  • nach 3-4 Tagen fängt das ganze zu gären an
  • ab und zu den Wasserstand in der Dichtrinne prüfen
  • nach 7-8 Tagen nachschauen und die sich evtl. bildende weißliche Schicht (Kahm) entfernen, Brett und Stein mit kochendem Wasser säubern
  • sollten die Gurken nicht mehr von Salzwasser bedeckt sein, etwas abgekochtes Salzwasser nachgießen
  • durch die Gärung wird das Salzwasser mit der Zeit trüb, das ist normal
  • nach 14-21 Tagen ist die Gärung zu Ende, die Gurken sollten eine feste und grün-glasige Konsistenz aufweisen
  • vor dem Essen die Gurken immer gut abwaschen
  • Gurken nur mit einer Zange entnehmen, nicht mit den Fingern ins Wasser fassen, sonst steigt das Risiko der Schimmelbildung

Schreibe einen Kommentar